Akupunktur / Homöosinatrie


Die Körperakupunktur wird bei einer Vielzahl von Erkrankungen wie z.B. Migräne, Allergien, gynäkologische Erkrankungen, Verdauungsproblemen, urologischen Erkrankungen oder Hautproblemen eingesetzt.

Durch Nadelung genau festgelegter Punkte wird blockierte Lebensenergie ("Qi") wieder zum Fließen gebracht und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

Bei der Akupunktur nach Master Tong handelt es sich um einen speziellen, hochwirksamen Akupunktur-Stil. Durch Nutzung von nur wenigen, sehr gezielt gesetzten Nadeln werden v.a. in der Schmerztherapie sehr schnell positive Ergebnisse erzielt.

Ein weiteres eigenständiges Akupunktur-System stellt die Ohrakupunktur dar, die auf den französischen Arzt Dr. Nogier zurückgeht. Er fand heraus, dass sich an den Ohren Reflexzonen für den ganzen Körper befinden und eine enge Verbindung zu den Schmerzzentren im Gehirn besteht. Aber nahezu bei jeder Krankheit kann diese Therapieform wegen ihrer regulierenden Wirkungsweise auf den Organismus mit eingesetzt werden.

Die Homöosinistrie kombiniert zwei für sich stehende Heilmethoden - die Akupunktur und die Homöopathie.

In ausgewählte Akupunkturpunkte werden Homöopathika injiziert und so die Wirkung beider Therapieformen verstärkt.

Das war nur ein kurzer Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten dieser wirkungsvollen Therapieformen.